Unsere Geschichte als Chronik

31.01.2014

Christian Münster wird neuer Wehrleiter


Mitte 2013

Einführung der Einheit “Medical Task Force”(MTF) zur Verbesserung des Bevölkerungsschutzes


Ende 2011

Christian Münster wird neuer Wehrleiter (kommissarisch)


2007

Mario Müller wird neuer Wehrleiter


2004

Thomas Sieber wird neuer Wehrleiter


2001

Jürgen Pfeifer wird neuer Wehrleiter


1999

Eingemeindung unserer Gemeinde nach Chemnitz; Eingliederung in die Feuerwehr Chemnitz


1997

Thomas Sieber wird neuer Wehrleiter


19.Juli 1996

Jubiläum – 100 Jahre Freiwillige Feuerwehr Röhrsdorf


10.-12.Mai 1994

Teilnahme am 125-jährigen Gründungsfest unsere Patenfeuerwehr Mehring


30.10.1993

Einweihung unserer neuen Fahne mit Unterstützung unserer Patenfeuerwehr aus Mehring.
Mit einem Festgottesdienst in der Röhrsdorfer Kirche wurde diese Weihe feierlich beendet.


09.11.1992

Neugründung unseres Vereins “Freiwillige Feuerwehr Röhrsdorf e.V.”.


1973

Ehemalige Hortbaracke am Reitplatz wird in Eigenleistung zum Schulungsraum umgebaut.
Die damalige “AG Junge Brandschutzhelfer” wird ins Leben gerufen.


1970

Peter Seifert wird neuer Wehrleiter


1966

Übernahme des Löschfahrzeuges Magierus Deutz LF 15 von der FFW Siegmar zur Verbesserung
der Einsatzbereitschaft, welches später in eigener Arbeit umgebaut wurde.


1961

Hans-Jürgen Junghans wird neuer Wehrleiter


1957

Erich Dietrich wird neuer Wehrleiter


50-er Jahre

Der Ausrüstungstand und die gesunkenen Mitgliederzahlen verbessern sich allmählich.


1946

Wehrleiter Guido Naundorf legt sein Amt zeitweise nieder,
um den Verantwortlichen im Gemeinderat die Ernstheit der Lage vor Augen zu führen.


Nachkriegsmonate

Zeitweise keine Einsatzbereitschaft durch Mangel an Treibstoff für die Motorspritze.
Verbot von Uniformen und Rangabzeichen führte im Ernstfall zu erheblichen Missverständnissen.


Ende 2. Weltkrieg

Unsere Wehr musste 85 mal bei Fliegeralarm zur Stelle sein.
Viele Kameraden wurden Opfer der 2. Weltkrieges.


17.4-31.12.1945

Jeglicher Übungsdienst wurde von den Besatzungsmächten verboten.
Nur im Ernstfall durfte ausgerückt werden. Das Tragen der Uniformen wurde erst 1946 wieder erlaubt.


1945

Übergabe einer neuen Motorspritze und eines Schlauchkarren durch die Gemeinde.
Neue Pumpe leistete einen Förderstrom von 800 l/min.


1939

Guido Naundorf wird neuer Wehrleiter


1938

Otto Berthold wird neuer Wehrleiter


Zeit des Nationalsozialismus

Das Feuerlöschwesen wird der Polizei als Feuerschutzpolizei unterstellt.
Jede Vereinstätigkeit wurde untersagt,Posten von Vorstand, Schriftführer, Kassierer und Beisitzer entfielen.


1934

Rudolf Fischer wird neuer Wehrleiter


1928

Übergabe einer neuen Motorspritze mit 600 l/min. Förderleistung;
Kauf eines Automobils der Marke Presto als Zugwagen;
Otto Bauerfeind wird neuer Wehrleiter


1926

Umzug ins Gerätehaus im Rathaus inkl. erster neumontierter Sirene;
Einführung einer Pflichtfeuerwehr, da in der Freiwilligen Feuerwehr nicht genügend Mitglieder


1911

Richard Schmiedel wird neuer Wehrleiter


1903

Paul Arnold wird neuer Wehrleiter


Um 1900

Erbauung des Steigerhauses


19.Juli 1896

Gründung der FFW Röhrsdorf durch den Gemeindevorstand Otto Döring mit 20 Bürgern
Erster Wehrleiter wird Friedrich Beier